VDA 6.3 für zertifizierte Prozess-Auditoren (Workshop)

Hintergrund und Thematik

Das Prozessaudit VDA 6.3 ist eine wirksame Vorgehensweise zur Beurteilung von Prozessen im Zusammenhang mit der Planung und Herstellung von Produkten.

Um VDA 6.3 Prozessaudits durchführen zu können, sind umfassende Kenntnisse, Erfahrungen und Kompetenzen notwendig, daher ist die Qualifizierung relevanter Personen unumgänglich. Nach abgeschlossener, erfolgreicher Ausbildung zum/r Prozess-Auditor/in VDA 6.3 stellt sich die Frage der kontinuierlichen Weiterentwicklung: Immer wieder ergeben sich bei der Auditdurchführung in der Praxis Situationen, in denen der Umgang mit oder die angemessene Bewertung von Anforderungen Unsicherheiten erzeugt. Diese Schulung bietet die Möglichkeit, derartige Situationen aus dem Audit-Alltag zusammen mit den Teilnehmer/innen und einem/r Expert/in zu diskutieren und Angemessenheit und Anwendungen von Anforderungen und Bewertungen zu analysieren.

Zielgruppe

Angesprochen sind zertifizierte Prozess-Auditor/innen VDA 6.3, die für die Verlängerung ihrer Auditorenqualifikation nicht die erforderliche Anzahl an Prozessaudits nachweisen können.

Ziele

In diesem eintägigen Workshop haben die Teilnehmer/innen die Gelegenheit, ihre Kompetenz als Prozess-Auditor/in zu stärken, ihre Erfahrungen aus der täglichen Praxis auszutauschen und die Anwenderkenntnisse weiterzuentwickeln. Die Teilnehmer/innen erhöhen so ihre Sicherheit bei der Anwendung von Prozessaudits und erhalten Anregungen zum Ausbau ihrer Auditorenkompetenz.

Konzept und Methodik

Der Workshop setzt auf praxisnahe Anwendung des Prozessaudits als Instrument zur Schwachstellenanalyse in Kombination mit Risikoabschätzungen und als Basis für Verbesserungsmaßnahmen. Im theoretischen Teil wird schwerpunktmäßig auf die Themen Auditvorbereitung und Auditplanung sowie auf die Bewertung eingegangen. Hierzu wird auch die Anwendung des VDA 6.3 Analysis Tool besprochen. Im praktischen Teil werden die Auditvorbereitung, Auditplanung, die Durchführung von Prozessaudits mit abschließender Bewertung und die Ergebnisdarstellung (Abschlussgespräch) in Rollenspielen und anhand von vorgegebenen Szenarien trainiert.

Teilnahmevoraussetzungen

Dieser Workshop richtet sich an bereits zertifizierte Prozess-Auditor/innen VDA 6.3. Für die Effizienz des Workshops ist es zudem erforderlich, dass die Teilnehmer/innen über umfassende Kenntnisse des VDA 6.3 Fragenkatalogs und der bewertungsrelevanten Forderungen verfügen.

Abschluss

Zum Abschluss erhalten die Teilnehmer/innen eine Teilnahmebescheinigung.

Termine (Umfang 1 Tag)

26.03.2024
21.06.2024
02.10.2024 Live online Training (LOT)
25.10.2024
13.11.2024 Live online Training (LOT)
29.11.2024
Inhouse Training nach Vereinbarung möglich.

Preis

650,- EUR zzgl. MwSt.

© by VDA QMC

Zurück

Bitte beachten Sie: Die Felder mit einem " * " sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

 

Das TQI Innovationszentrum weist darauf hin, dass die von Ihnen gemachten Angaben zur internen Verarbeitung beim TQI gespeichert werden können. Mit dem Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden.

VDA 6.3 – Prüfung zum zertifizierten Prozess-Auditor

Durch die Prüfung mit Zertifikatsabschluss können Sie sich Ihre Qualifikation von unabhängiger Seite bestätigen lassen, um die Anforderungen der Kunden oder Lieferanten in Bezug auf die Auditorenkompetenz zu erfüllen.

Es wird Ihnen bescheinigt, dass Sie als VDA 6.3 Auditor/in der Lage und berechtigt sind, intern und bei Ihren Lieferanten selbstständig Prozessaudits durchzuführen.

Zulassungsvoraussetzungen

  • die Qualifikationsbescheinigung (oder Anmeldebestätigung) der "VDA 6.3:2023 – Prozess-Auditor/in – Qualifizierung"
  • einen Nachweis über eine insgesamt mindestens dreitägige Auditorenqualifikation auf Basis der DIN EN ISO 19011 (z. B. VDA-Auditor/in)
  • einen Nachweis über die Fachkenntnisse zu den Automotive Core Tools (ID 415:2022 oder ID 417:2019) oder zweitägige Schulung eines anderen Anbieters (seit 2019) + Automotive Core Tools Quiz vom VDA QMC
  • einen Nachweis über mindestens fünf Jahre Vollzeit-Berufserfahrung im produzierenden Unternehmen, davon mindestens zwei Jahre in qualitätsbezogenen Tätigkeitsbereichen (tabellarischer Lebenslauf). Ab drei Jahren Berufserfahrung können betriebliche Ausbildungszeiten berücksichtigt werden.

Prüfungsdurchführung

Eine Zulassung zur Prüfung erfolgt erst nach erfolgreicher Antragsprüfung. Nachzuweisen sind die Qualifikationsbescheinigung der Schulung

Antrag zur Prüfung

Die Prüfung findet in Form einer Auditsimulation statt. Die Bewertung ist auf das Auftreten als Auditor/in im Rahmen der Simulation ausgerichtet. Dabei werden die Auditvorbereitung, das Auditorenverhalten während der Simulation sowie die Nachbereitung beurteilt.

Die Prüfung besteht aus:

  • einer Vorbereitungsphase (30 Minuten)
  • einer Auditsimulation (25 Minuten)
  • einer Formulierung, Bewertung sowie Begründung von Feststellungen (10 Minuten)
  • einem Interview (5-10 Minuten)


Für die Vorbereitung sind, die im Rahmen der besuchten VDA-Schulungen gereichten, schriftlichen Hilfsmittel (inkl. Normenbände) zugelassen und müssen eigenständig zum Prüfungstag mitgebracht werden.

Zertifikat

Nach dem Bestehen der Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat mit registrierter Nummer.

Termine (Umfang 1 Tag)

15.03.2024
26.07.2024
27.09.2024
18.10.2024 Live online Training (LOT)
22.11.2024
Inhouse nach Vereinbarung möglich.

Preise

650,- EUR zzgl. MwSt.

© by VDA QMC

Zurück

Bitte beachten Sie: Die Felder mit einem " * " sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

 

Das TQI Innovationszentrum weist darauf hin, dass die von Ihnen gemachten Angaben zur internen Verarbeitung beim TQI gespeichert werden können. Mit dem Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden.

VDA 6.3 – Qualifizierung zum Prozess-Auditor

Inhalte

Diese Schulung vermittelt Ihnen die Grundlagen für Prozess-Audits nach VDA 6.3 unter Berücksichtigung des prozessorientierten Ansatzes und der kundenspezifischen Anforderungen zur ganzheitlichen Anwendung in der Automobilindustrie.

Ziele

  • Sie kennen die allgemeinen Anforderungen und Grundsätze des VDA 6.3
  • Sie können die Risikoanalyse fachlich korrekt einsetzen und durchführen
  • Sie können den zu Grunde liegenden Fragenkatalog anhand der Prozesselemente (P1–P7) in der Praxis anwenden
  • Sie wissen, wie Sie durch das Prozessaudit entsprechende Risiken identifizieren, Potenziale aufzeigen und eine belastbare Bewertung sicherstellen
  • Sie können auf Basis der Bewertungssystematik ein vergleichbares Ergebnis ermitteln und dieses auch erläutern
  • Sie können Prozess-Audits intern und bei Ihren Lieferanten selbstständig und fachlich korrekt durchführen

Konzept und Methodik

Theoretische Inhalte, praxisorientierte Übungen und Fallbeispiele wechseln sich ab, um den Transfer des Gelernten in die eigene Arbeitspraxis zu unterstützen. Besonderes Augenmerk liegt auf den Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch.

Begleitmaterial: VDA-Band 6.3. Für die aktuelle Ausgabe des VDA 6.3 Prozessaudits wurde ein neues Auswerte- und Dokumentationstool als Web-Applikation entwickelt. Anwender/innen können das VDA 6.3 Analysis Tool über den VDA QMC Webshop erwerben: www.webshop.vda.de/qmc

Zielgruppe

  • Mitarbeiter/innen aus QM-Bereichen, die Prozessaudits in der eigenen Organisation (intern) durchführen
  • Mitarbeiter/innen aus QM-Bereichen, die Prozessaudits in der Lieferkette (extern) durchführen
  • Externe Auditor/innen (Einsatz als Dienstleister)

Teilnahmevoraussetzungen

Angestrebte Qualifikation - interne/-r Prozessauditor/-in:

  • Kenntnisse der ISO 19011
  • Gute Kenntnisse der Qualitätswerkzeuge und -methoden
  • Kenntnis der zutreffenden kundenspezifischen Anforderungen
  • Kenntnis der zutreffenden Managementsystem-Anforderungen (z. B. IATF 16949, ISO 9001, VDA 6.1)
  • Produkt- und prozessspezifische Kenntnisse in der zu auditierenden Technologie
  • Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung, davon mindestens 1 Jahr in qualitätsbezogenen Tätigkeitsbereichen

Angestrebte Qualifikation – Lieferantenauditor/-in oder Zertifizierte/-r Prozessauditor/-in:

  • Sehr gute Kenntnisse der Qualitätswerkzeuge und -methoden (z. B. SPC, VDA-Band 5/MSA, FMEA, VDA RGA/APQP, VDA-Band 2/PPAP, 8D-Methode)
  • Soweit erforderlich, Kenntnisse über die Softwareentwicklungs-Prozesse und -Methoden
  • Auditorenqualifikation auf Basis DIN EN ISO 19011 (min. 3 Tage)
  • Kenntnis der zutreffenden kundenspezifischen Anforderungen
  • Kenntnis der zutreffenden Managementsystem-Anforderungen (z. B. IATF 16949, ISO 9001, VDA 6.1)
  • Produkt- und prozessspezifische Kenntnisse in der zu auditierenden Technologie
  • Mindestens 5 Jahre Berufserfahrung, davon mindestens 2 Jahre Berufserfahrung in qualitätsbezogenen Tätigkeitsbereichen

Abschluss

Nach bestandener Lernkontrolle (Multiple-Choice-Test) erhalten Sie eine Qualifikationsbescheinigung.

Termine (Umfang 4 Tage)

11.03. bis 14.03.2024
22.07. bis 25.07.2024
23.09. bis 26.09.2024
14.10. bis 17.10.2024 Live online Training (LOT)
18.11. bis 21.11.2024
Inhouse Training nach Vereinbarung möglich.

Preise

2.200,- EUR zzgl. MwSt.

Die Wiederholung der Lernkontrolle wird mit 220,- EUR zzgl. MwSt. in Rechnung gestellt.

© by VDA QMC

Zurück

Bitte beachten Sie: Die Felder mit einem " * " sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

 

Das TQI Innovationszentrum weist darauf hin, dass die von Ihnen gemachten Angaben zur internen Verarbeitung beim TQI gespeichert werden können. Mit dem Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden.

Verlängerung der Qualifikation "Zertifizierter Prozess-Auditor VDA 6.3"

Grafik zur Verlängerung "Zertifizierter Prozess-Auditor VDA 6.3".
Voraussetzungen zur Verlängerung
"Zertifizierter Prozess-Auditor VDA 6.3".

Laut der DIN EN ISO 19011 sind Auditor/innen dazu angehalten, ihre Kompetenz ständig zu verbessern. Hierzu gehört auch die berufliche Weiterbildung, zum Beispiel durch Selbststudium und Schulungen.

Zielgruppe

Zertifizierte Prozess-Auditor/innen VDA 6.3 (2016) mit gültigem VDA-Zertifikat.

Voraussetzungen zur Verlängerung

  • Nachweis der erfolgreichen Teilnahme an der VDA 6.3 – Upgrade-Schulung: von VDA 6.3 (2016) zu VDA 6.3 (2023)
  • Nachweis der Auditerfahrung:
      • Mindestens 5 Audits (mit mindestens 10 Audittagen) als verantwortliche/r Auditor/in im Gültigkeitszeitraum.
      • Bei weniger als 5 Prozessaudits (mit weniger als 10 Audittagen) als verantwortliche/r Auditor/ in im Gültigkeitszeitraum ist ein Nachweis über die Teilnahme an dem Workshop für zertifizierte Prozess-Auditor/innen VDA 6.3 (ID 341) erforderlich.

Um die Qualifikation betreffend VDA 6.3 (2016) erfolgreich verlängern zu können, muss der entsprechende Antrag vor Ablauf der Gültigkeit gestellt werden.

Die Gültigkeit von Zertifikaten ist daher bewusst zeitlich begrenzt. Durch diese Prüfung mit Zertifikatsabschluss können Sie Ihre Fertigkeiten erneut bestätigen lassen und so ein aktuelles und gültiges VDA-Zertifikat nachweisen.

Antrag Verlängerung

Zertifikat

Nach dem positivem Entscheid des Antrages wird ein neues Zertifikat mit registrierter Nummer ausgestellt.

Preis

165,- EUR zzgl. MwSt.

Die Bearbeitungsgebühr beinhaltet die Antragsprüfung, die Ausstellung und Zusendung des neuen digitalen VDA-Zertifikats.

Information

Das neue Zertifikat VDA 6.3:2023 ist 5 Jahre gültig. Für die nächste Verlängerung werden 10 Audits mit mindestens 20 Audittagen gefordert (mindestens 16 Tage “onsite” und max. 4 Tage “remote”).

© by VDA QMC

Zurück

Bitte beachten Sie: Die Felder mit einem " * " sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

 

Das TQI Innovationszentrum weist darauf hin, dass die von Ihnen gemachten Angaben zur internen Verarbeitung beim TQI gespeichert werden können. Mit dem Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden.

VDA 6.3 – Upgrade-Schulung: von VDA 6.3 (2016) zu VDA 6.3 (2023)

In dieser Upgrade-Schulung werden die Änderungen zum VDA 6.3 (Auflage 2016) betreffend Aktualisierung des Fragenkataloges, Änderungen in der Bewertung, Änderungen in der Potenzialanalyse und sonstige Anpassungen vermittelt.

Zielgruppe

Prozess-Auditoren VDA 6.3 (2016)

Inhalte

  • Überarbeitung des Fragenkatalogs
  • Berücksichtigung von Softwareaspekten im Fragenkatalog – Schnittstelle zwischen Hardware und Software bei Produkten mit integrierter (embedded) Software
  • Anforderungen zu Beschaffungsaktivitäten in P3 und P4
  • Hinweise zur Durchführung von Remote-Audits
  • Neuzuordnung der „*-Fragen“
  • Änderungen bei der Potenzialanalyse
  • Inhaltliche Harmonisierung mit Automotive SPICE und Reifegradabsicherung für Neuteile (VDA RGA)

Teilnahmevoraussetzungen

Abgeschlossene Qualifizierung zum Prozess-Auditor VDA 6.3 (2016)

Abschluss

Nach bestandener Lernkontrolle (Multiple-Choice-Test) erhalten Sie eine Qualifikationsbescheinigung.

Begleitmaterial

VDA-Band 6.3 (bei Präsenzschulungen in der Gebühr enthalten).

Termine (Umfang 8 - 12 Uhr) Live Online Training (LOT) oder Präsenz (FTF)

26.06.2024 (FTF)
02.07.2024 (LOT)
13.09.2024 (FTF)
01.10.2024 (LOT)
24.10.2024 (FTF)
06.11.2024 (LOT)
15.11.2024 (FTF)
06.12.2024 (LOT)
17.12.2024 (FTF)

 

Preis

400,- EUR zzgl. MwSt.

Hinweis:
Das Angebot der VDA 6.3 – Upgrade-Schulung wird bis zum 31.12.2024 verlängert.
Spätestens zur Verlängerung des VDA 6.3-Zertifikates ist der Nachweis
über die erfolgreiche Teilnahme zu erbringen.

© by VDA QMC

Zurück

Bitte beachten Sie: Die Felder mit einem " * " sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

 

Das TQI Innovationszentrum weist darauf hin, dass die von Ihnen gemachten Angaben zur internen Verarbeitung beim TQI gespeichert werden können. Mit dem Absenden des Formulares erklären Sie sich damit einverstanden.